Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Nutrition Assessment

Der Fokus des Nutrition Assessment Labs (NAL) richtet sich auf den Ernährungszustand und Stoffwechsel von Personen mit verschiedensten Krankheitsbildern. Dies kann z.B. Adipositas, Mangelernährung oder Stoffwechselerkrankungen betreffen, aber auch bei gesunden Menschen im Rahmen von Studien beurteilt werden.

Ansprechpartnerin: Dr. rer. medic. Nicole Stobäus

Sie befinden sich hier:

Leistungsüberblick

  • Beratung zu Studien mit (Teil-) Fragestellungen zu Ernährungszustand, Metabolismus und Ernährung
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Forschungsprojekten mit ernährungsmedizinischen Inhalten
  • Bereitstellung von Untersuchungsverfahren, Räumen und geschultem Studienpersonal am CCMCVK und CBF
  • Unterstützung bei Datenmanagement und -auswertung
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Phänotypisierungslaboren der CTU sowie dem Clinical Trial Office (CTO)
  • Bisherige Kooperationen: u.a. BMBF-geförderte Kohortenstudien, AMG-Studien, IITs

Untersuchungsmethoden im Nutrition Assessment

Hier finden Sie einen Überblick über die zahlreichen Untersuchungsmethoden des Nutrition Assessments. Wenn Sie Fragen zu speziellen Untersuchungsmethoden haben, schreiben Sie uns gern eine Mail an contact-csc(at)charite.de.

Wenn Sie schon konkrete Angaben zu Ihrem Forschungsvorhaben machen können, nutzen Sie dafür gern unsere CSC-Projektanfrage.


Körperzusammensetzung, Fettverteilung, Knochendichte

  • Luftverdrängungsplethysmographie (BOD POD)
  • Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA)
  • Dual-Röntgen Absorptiometrie (DXA)
  • Anthropometrie (z.B. Hüft-/Taillenumfang, sagittal abdominaler Durchmesser)
  • Magnetresonanztomographie (MRTin Kooperation)

Energieverbrauch und Substratoxidation

Indirekte Kalorimetrie

  •  in Ruhe und nüchtern (mit Canopy-Haube)
  •  postprandial (mit Canopy-Haube)
  •  unter körperlicher Belastung (mit Gesichtsmaske)

​​​​​​​Glukosestoffwechsel

  • Kontinuierliches Glukosemonitoring (CGM) über mehrere Tage mit sensorbasiertem Messsystem 
  • Point of care-Testung (Plasmaglukose, HbA1c)
  • Oraler Glukosetoleranztest (oGTT)
  • Nicht-invasive Bestimmung von Advanced Glycated Endproducts (AGEs) mittels AGE-Reader

Mahlzeitentests

  • Beurteilung von Stoffwechselreaktionen und Sättigung
  • Testmahlzeiten mit unterschiedlichen Makronährstoffzusammensetzungen

Nahrungsaufnahme und Ernährungsverhalten

  • Verwendung von Ernährungsprotokollen zur Erfassung der Nährstoffaufnahme
  • Fragebögen zur Erfassung des Ernährungsverhalten 

Lehrküche

  • Bietet Möglichkeit für Kochkurse und Schulungen
  • Platz für bis zu 8 Personen
  • Vermietung möglich