Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Visual Assessment

In unserem Visual Assessment Lab (VAL) steht die Netzhaut und das Sehen im Mittelpunkt. Mittels Optische Kohärenztomografie (OCT) können wir für Sie modernste strukturelle Analysen der Netzhaut durchführen. Ebenfalls bieten wir Ihnen genaue Vermessungen der Netzhautschichten und die Darstellung der retinalen Gefäße (OCT-Angiografie) und deren Auswertung an. Ultra-Weitwinkel-Fundusaufnahmen, Autofluoreszenzaufnahmen und die Bestimmung der Sehleistung und Fehlsichtigkeit zählen ebenfalls zu unserem Repertoire. Alle Untersuchungen sind nicht invasiv.

Ansprechpartnerin: Charlotte Bereuter

Sie befinden sich hier:

Leistungsüberblick

  • Beratung zu visuellen Untersuchungen im Rahmen von Studien
  • Bereitstellung von Untersuchungsgeräten
  • Schulungen zu den angebotenen visuellen Untersuchungsmethoden
  • Durchführung und Supervision von visuellen Untersuchungen
  • Unterstützung bei der Erstellung maßgeschneiderten elektronischen Case Report Forms (eCRF)
  • Erstellung von individuellen Standard Operating Procedure (SOP)
  • Datenqualitätskontrolle
  • Rohdatenaufarbeitung

Untersuchungsmethoden im Visual Assessment

Es stehen verschiedene Untersuchungsmethoden zur Verfügung. Alle Untersuchungen können durch das geschultes CRU-Personal auf höchstem Niveau durchgeführt werden. Wenn Sie Fragen zu speziellen Untersuchungsmethoden haben, schreiben Sie uns gern eine Mail an contact-csc(at)charite.de. Wenn Sie schon konkrete Angaben zu Ihrem Forschungsvorhaben machen können, nutzen Sie dafür gern unsere CSC-Projektanfrage.


Optische Kohärenztomografie (OCT)

  • nicht-invasives, unkompliziertes bildgebendes Verfahren
  • ermöglicht genaue Vermessung der Netzhaut (z.B. Dickenanalyse der retinalen Nervenfaserschicht)
  • OCT-Angiografie ermöglicht die detaillierte Darstellung der Netzhautgefäße
  • Qualitätskontrolle und Analyse der Aufnahmen nach wissenschaftlichen Standards

Netzhautfotografie

  • Ultra-Weitwinkelaufnahmen ohne Weittropfen der Pupille
  • Nahezu die gesamte Netzhaut beurteilbar
  • Farbaufnahmen und Autofluoreszenzaufnahmen möglich

Sehleistung und Sehfehler

  • Refraktions- und Visusbestimmung per Auto-Refractometer