Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Veranstaltung

13.08.2021 bis 13.08.2021

IATA-Gefahrgutschulung 13.08.2021

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Fach- und Laienpublikum

Das Versenden von Patientenproben, biologischem Material oder infektiösen Stoffen im Luftverkehr ist im Rahmen klinischer Studien tägliche Routine. Der Transport dieser Stoffe unterliegt international verbindlichen Regularien wie den Gefahrgutvorschriften der ICAO/IATA (International Civil Aviation Organisation/International Air Transport Association), die laufend den Erkenntnissen aus Forschung und Wissenschaft angepasst werden.

Um Fehler, Verzögerungen oder Ablehnungen beim Transport dieser Stoffe zu vermeiden, ist es für die Versender besonders wichtig, sich über die Anforderungen zu informieren. Entsprechende Qualifikationen sind zwingende Voraussetzungen, um sich für eine Studie bei entsprechenden Sponsoren bewerben zu können.


Zielgruppe

Die Schulung richtet sich an Versender und Verpacker in klinischen Prüfungen, also häufig Studienassistenten oder Prüfärzte, die für die Beförderung von sogenannten biologischen/klinischen Proben zusammen mit Trockeneis als Kühlmedium verantwortlich sind.


Kursinhalte

Den Teilnehmern wird das korrekte Klassifizieren, Identifizieren, Verpacken, Markieren und Kennzeichnen von ansteckungsgefährlichen Stoffen der Unterklasse 6.2, wie z. B. biologische Produkte, Kulturen oder Patientenproben als UN3373, Biologische Stoffe der Kategorie B, Genetische veränderte Mikroorganismen der Gefahrenklasse 9 als UN3245 oder auch nichtgefährliche Stoffe zusammen mit Trockeneis UN1845 als Kühlmedium vermittelt. Ferner werden die Gefahrenpotenziale aufgezeigt, die sich hinter diesen Gefahrenklassen und UN-Nummern verbergen und was aus einer Nichtbeachtung der Vorschriften resultieren kann. Die Schulung wird gemäß den Schulungsbestimmungen der IATA-Dangerous Goods Regulations (IATA-DGR) Tabelle 1.5 und den Anforderungen vom Luftfahrtbundesamt durchgeführt. Es handelt sich um einen Lehrgang der Personalkategorie 1 und 2 (Versender und Verpacker), der auf die oben beschriebenen Gefahren-/Unterklassen und UN-Nummern beschränkt ist.

Zeitrahmen

Die Schulung findet von 9:00—17:30 Uhr statt.


Abschluss
Die Teilnehmer erhalten nach bestandener Prüfung ein Zertifikat, welches sie für die Dauer von zwei Jahren berechtigt, Stoffe und Güter der o.g. Gefahren- und Unterklassen bzw. UN-Nummern für den Luftverkehr eigenverantwortlich vorzubereiten und zu versenden.

 

Bildungsurlaub

Der Kurs ist als berufliche Weiterbildung (Bildungsurlaub) von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales Berlin anerkannt.


Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt € 400


Mitarbeiter der Charité und des öffentlichen
Dienstes erhalten eine Ermäßigung.


Charité—Mitarbeiter: € 250


Öffentliche Einrichtungen: € 300

Organisatorisches

Veranstalter

Charité Clinical Trial Office (CTO)

Zeit

13.08.2021 von 09:00 bis 17:30 Uhr.

Ort

Details zur Veranstaltung werden nach der Online-Anmeldung bekannt gegeben.

Links

Zum Anmeldeformular für die IATA-Gefahrgutschulung.

Kontakt


Zurück zur Übersicht